Viele Menschen sind auf der Suche nach Kinderbüchern mit vorurteilsbewussten und diskriminierungssensiblen Bildern und Texten. Das KIMI Kinderbuchsiegel soll deshalb als Marke mit Wiedererkennungseffekt Familien und Erziehungsprofis beim Kauf von Kinderbüchern beratend zur Seite stehen.

KIMI wird das erste Siegel für vielfältige Kinderbücher in Deutschland. Einmal pro Jahr wird das KIMBUK Team aus der großen Anzahl an Neuerscheinungen diejenigen  auszeichnen, die bunt und fröhlich, realistisch und fantasievoll, vor allem beiläufig vielfältig aus Kinderwelten erzählen. Für die erste Verleihung im Frühjahr 2019 werden die Neuerscheinungen aus 2018 ausgewertet.

KIMI Jury-Mitglieder werden u.a. sein: Prof. Dr. Maisha-Maureen Auma (Hochschule Magdeburg-Stendal), Tanja Kollodzieyski („Rollifräulein“), Axel Bobe (INA.Kinder.Garten-Leitung), diverse Kitagruppen aus Berlin und dem Bundesgebiet sowie Kinder und Jugendliche der LIN Literaturinitiative Berlin. Die Teams aus Expert*innen in eigener Sache wählen anhand selbstbestimmter Kriterien herausragende Kinderbücher aus, um mit KIMI ein öffentlich gut wahrnehmbares Zeichen zu setzen. Dafür wird den Verlagen der prämierten Titel das Kinderbuchsiegel für Werbezwecke zur Verfügung gestellt.