Das KIMBUK Team sucht Verstärkung für das Kimbuk-Bücherfestival 2020!

Bei schönstem Schwimmbadwetter fand am 08.06.2018 in der Werkstatt der Kulturen in Berlin das 1. vielfältige Kinderbuchfestival Deutschlands statt.
An die 600 kinderbuchbegeisterte Menschen, dabei vor allem viele Berliner Familien mit Kindern, aber auch viel Fachpublikum, das zum Teil deutschlandweit angereist war, nahmen an Workshops und Lesungen und verschiedensten Aktivitäten teil. Weiter unten findet Ihr Eindrücke vom Festival. Diesen Erfolg wollen wir weiterführen!

Deshalb suchen wir Menschen mit der Bereitschaft, kontinuierlich, zuverlässig und mit Herzblut gemeinsam mit uns ab Januar 2019 das Kinderbuchfestival KIMBUK 2020 vorzubereiten und durchführen. Für diese Aufgabe ist es wichtig, Erfahrungen mit vorurteilsbewusster Kinderliteratur mitzubringen. Eine Vergütung ist möglich unter dem Vorbehalt der Bewilligung von Fördergeldern.
Wir freuen uns auf Eure Zuschriften bis zum 26.11.2018 hier.
Ein erstes Kennenlerntreffen findet statt am Dienstag, 11.12.2018, 17:00 Uhr

Das Kimbuk Team:
Muna Aikins, Suse Bauer, Gabriele Koné, Raul Krauthausen, Jana Kühn

So war’s:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Liebe Kinderbuch-Fans,

am SAMSTAG, DEN 9. JUNI 2018 fand in der WERKSTATT DER KULTUREN in Berlin-Neukölln KIMBUK DAS ERSTE VIELFÄLTIGE KINDERBUCHFESTIVAL Deutschlands statt.

Bei schönstem Schwimmbadwetter versammelten sich von 10 bis 17 Uhr an die 600 kinderbuchbegeisterte Menschen, dabei vor allem viele Berliner Familien mit Kindern, aber auch viel Fachpublikum, das zum Teil deutschlandweit angereist war.

Die Workshops waren teilweise schon vor Festivalbeginn ausgebucht und auch am Veranstaltungstag selbst war der Andrang auf die noch freien Plätze groß. Themen wie Empowerment für People of Color, die Neubewertung von Leseerfahrungen der eigenen Kindheit, spielerisch kreative Buchwerkstätten sowie Kinderbuch-Lesungen mit Fokus auf Themen wie Fluchterfahrung, Transsexualität und Gebärdensprache und nicht zu vergessen die Bilderbuch-Lesungen mit Musik fanden großen Anklang.

Schauspielerin Joana Adu-Gyamfi stellte mit viel Verve das für den Deutschen Kinder- und Jugendliteraturpreis nominierte Buch „The Hate U Give“ (cbj) vor und diskutierte anschließend mit dem Publikum zum Thema Rassismus. Ein Highlight war sicher auch die von einem ganzen „Aktion Mensch“-Team präsentierte inklusive Lesung „Die bunte Bande“ (Carlsen).
Stets umringt waren die Büchertische der Fachstelle Kinderwelten und der Buchhandlung Dante Connection, die den Besucher*innen zusammen etwa 300 ausgesucht vielfältige Kinderbücher präsentierten und zum Kauf anboten. Ein Angebot, das sehr gern genutzt wurde.

Am Ende der Podiumsdiskussion „Wie kommt mehr Vielfalt ins Kinderbuch?“ wurde ein Ausblick auf die weitere Arbeit des KIMBUK Teams gestellt: KIMI DAS VIELFÄLTIGE KINDERBUCHSIEGEL soll 2019 gelauncht werden und als eine Art „Blauer Engel“ für Vielfalt im Kinderbuch stehen.

Das KIMBUK Team – namentlich: Suse Bauer (Illustratorin), Gabriele Koné (Fachstelle Kinderwelten), Jana Kühn (VIEL & MEHR), Ronny Schulze (Event-Manager) und Raul Krauthausen (Diversity Aktivist) – hat noch viel vor und KIMBUK 2019 ist nach diesem überwältigenden Start bereits fest eingeplant.

Mit den besten Grüßen
das KIMBUK-Team

Einige Impressionen (v.l.n.r.): Eröffnung und Begrüßung, Sandra
Brandstätters Workshop „Wie entsteht ein Comic?“, Joana Adu-Gyamfi
liest „The Hate U Give“, inklusive Lesung „Die bunte Bande“ mit dem Team
der „Aktion Mensch“ und stetes Getümmel am Büchertisch.

Alle Fotos: Carsten Thesing

Hier ein paar Eindrücke der Teilnehmenden